Cross-Application

Haben Sie Fragen, oder ein konkretes Anliegen? Wir freuen uns auf Ihren Kontaktwunsch:

CATS Arbeitszeitblatt

Das CATS Arbeitszeitblatt (Cross Application Time Sheet) ist ein anwendungsübergreifendes Werkzeug mit dem Ihre Mitarbeiter selbstständig Arbeitszeiten, Tätigkeiten und Mengen auf viele verschiedene Kontierungselemente wie z.B. auf Aufträge, Projekte oder Kostenstellen erfassen können. Die erfassten Einträge stehen nach Freigabe durch den Verantwortlichen direkt allen integrierten Komponenten wie dem Controlling, der Logistik, etc. sowie der Zeitwirtschaft oder der Personalabrechnung zur Verfügung.

Aufgrund seiner Natur als Schnittstellenwerkzeug ist es für den Einsatz des Arbeitszeitblattes notwendig zumindest eine der Komponenten Personalzeitwirtschaft, Personalabrechnung, Controlling, Instandhaltung, Projektsystem, Kundenservice oder externe Dienstleistungen zu nutzen. Mit jeder weiteren Komponente die integriert wird, steigt dabei der Mehrwert von CATS.

CATS kann von Ihren Mitarbeitern entweder direkt im SAP System aufgerufen werden oder steht ihnen durch eine Integration mit SAP Employee Self Services im Unternehmensportal zur Verfügung.

Mit SAP FIORI ist es darüber hinaus möglich das Arbeitszeitblatt sowohl auf Smartphone und Tablet als auch in einem klassischen Webbrowser aufzurufen und von überall seine Eingaben vorzunehmen.

HCM ADVICE hat in der Einführung, Anpassung und Erweiterung von CATS bereits jahrelange Erfahrung und wir helfen Ihnen gerne dabei CATS für Ihr Unternehmen zu optimieren. Wie Sie CATS zusammen mit Prozessaufträgen einsetzen können oder sicher gehen, dass alle Arbeitsstunden entsprechend auf Aufträge verteilt werden, entnehmen Sie bitte unserem Flyer:

 

 

Allgemeine & Strukturelle Berechtigungen

Da in Ihrem SAP Human Capital Management System hochsensible Daten gehalten werden, ist es von entscheidender Bedeutung, dass ausschließlich berechtigte Personen Zugriff auf diese haben.

Um hier wirksame Zugriffskontrollen implementieren zu können existiert im SAP ein überaus mächtiges Berechtigungskonzept, in dem Sie verschiedene Einzelberechtigungen zu Rollen zusammenfassen und diese Ihren Mitarbeitern zuordnen. Diese Zuordnung kann entweder manuell oder automatisch auf Basis von individuell definierten Regeln erfolgen.

Mit dem SAP Berechtigungskonzept können Sie Ihren Mitarbeitern sowohl Berechtigungen zum Aufruf bestimmter Programme geben als auch kontrollieren welche Datenbereiche die jeweiligen Mitarbeiter einsehen können (Beispielsweise sollen nationale HR Verantwortliche nur Zugriff auf Mitarbeiterdaten aus dem jeweiligen Land haben).

Bei den Berechtigungen zum Datenzugriff können verschiedene Arten des Zugriffs (Lesen, Verändern, Löschen, Verändern im 4-Augen-Prinzip, usw.) getrennt voneinander vergeben werden.

Mit den strukturellen Berechtigungen können Sie darüber hinaus anhand Ihrer Organisationsstruktur (auf Basis der Planstellen) festlegen auf welche Organisationseinheiten und darunterliegenden Elemente ein Mitarbeiter Zugriff hat. Ändert sich in Folge die Besetzung der Mitarbeiter, so erhalten die Mitarbeiter automatisch die korrekten Berechtigungen für Ihre neue Position.

HCM ADVICE unterstützt Sie gerne in der Konzeption, Planung und Implementierung Ihres optimalen Berechtigungskonzeptes und ermöglicht Ihnen dank jahrelanger Erfahrung einen reibungslosen Betrieb.